Donnerstag, 21. September 2017

Herbstlicher Farmauflauf - ein richtiges Farmessen


Wer viel auf der Farm arbeitet, muss auch viel essen. Deswegen gibt es hier abends immer eine große, warme Mahlzeit, meistens mit viel Fleisch drin. Als Leonie und ich das erste Mal für die Familie gekocht haben, gab es Nudeln mit Hähnchen und Paprika – leider kam das nicht so gut an: die Kinder mögen Paprika überhaupt nicht und das Hähnchen war wohl auch nicht ganz das richtige Fleisch.
Als wir dann die Möglichkeit hatten, statt Nachmittags zu Melken, das Abendessen zu kochen, haben wir spontan überlegt, was denn ein einfaches aber sättigendes Essen wäre – so haben wir diesen Herbstlichen Würstchenauflauf entworfen!


In der Gefriertruhe hatten wir nämlich ein großes Paket mit Würstchen gefunden und einfach mal aufgetaut, außerdem waren noch Kürbis, Süßkartoffeln und Kartoffeln da und dann haben wir einfach nur noch alles zusammengerührt. Geschmeckt hat es übrigens allen richtig gut (außer dem Kleinkind, sie wollte nur die Würstchen essen) und Paul hat sich den Rest von unserem Auflauf als Frühstück reserviert 😉
Es spricht also alles dafür, dass wir mit unserem herbstlichen Würstchenauflauf den Geschmack getroffen haben!

Für 1 große Auflaufform Herbstlichen Würstchenauflauf (ca. 8 Portionen) braucht ihr:

2 große Süßkartoffeln
8 normalgroße Kartoffeln
¼ kleiner Blue Hubbard Kürbis
1 kg Bratwürstchen
250 ml Sahne
3 Eier
30 g Parmesan
300-400 g geriebener Käse (nach Geschmack)
Salz, Pfeffer, Basilikum

Zuerst müssen die Kartoffeln und die Süßkartoffeln nahezu weich gekocht werden. Ein ganz bisschen Biss sollte noch bleiben, schließlich wird der Auflauf ja noch gebacken. Auch der Kürbis muss weich werden, am besten wird er gegart, wenn ihr einen Siebtopf in den Kartoffeltopf hineinhängt und den Kürbis nur im Wasserdampf garen lässt. Der Kürbis wird wahrscheinlich auch als erstes fertig sein, er braucht wirklich nicht lange um gar zu werden.

Während das Gemüse noch gart, könnt ihr schon die Würstchen in der Pfanne anbraten. Natürlich könnt ihr sie – wenn ihr die Zeit habt – auch grillen, aber in der Pfanne geht es auch. Passt nur auf, dass der Rauchmelder dann ausgestellt ist 😉 Bei uns ist der plötzlich angesprungen und wollte nicht wieder ausgehen, bis wir einmal komplett durchgelüftet hatten :D Naja, irgendwann hat es dann zum Glück geklappt 😉
 
Sind die Würstchen fertig, müssen sie erstmal abkühlen. Auch die Kartoffeln, Süßkartoffeln und der Kürbis müssen erstmal abkühlen.
In der Zeit könnt ihr schon die Sahne und die Eier verquirlen und Pfeffer, Salz und das Basilikum dazugeben. 

Wenn das Gemüse abgekühlt wird, schneidet ihr es in kleine Stücke. Dafür halbiert ihr die Kartoffeln und die Süßkartoffeln und schneidet dann Scheiben davon ab. Zuerst legt ihr die Auflaufform dann auch mit Kartoffeln und Süßkartoffeln aus. Als nächstes schneidet ihr die Würstchen in Taler und legt eine Schicht auf die unterste Schicht. Die nächste Schicht im Auflauf ist der Kürbis. Den schält ihr, bevor ihr ihn ebenfalls in Scheiben schneidet und in der Form verteilt. 

Dann geht es wieder mit den Würstchen los, die verteilt ihr wieder in Talern in der Form. Für die letzte Schicht verteilt ihr den Rest der Kartoffeln und Süßkartoffeln in Scheiben auf den Würstchen. Wenn ihr noch Kürbis übrig habt, könnt ihr den auch dazu verteilen, passt aber auf, dass ihr nicht zu hoch schichtet. 

Zum Schluss gießt ihr die Sahne-Ei-Mischung über den Auflauf. Dann reibt ihr noch den Käse und verteilt ihn ganz oben auf dem Auflauf. Jetzt muss der herbstliche Würstchenauflauf für 20 Minuten bei 150°C Umluft in den Ofen und backen. Ist die Zeit um, verteilt ihr noch den Parmesan auf dem Auflauf, gebt den Auflauf noch einmal für 5 Minuten in den Ofen und dann ist euer herbstlicher Würstchenauflauf fertig!



Für alle, die sich fragen, was ich als Veganerin gegessen habe – unsere Auflaufform war so voll, dass wir noch Süßkartoffel, Kartoffeln und Kürbis übrig hatten, die waren mit gehackten Tomaten und etwas Pfeffer sehr lecker! Für alle anderen – probiert diesen herbstlichen Würstchenauflauf auf, er schmeckt scheinbar jedem gut!!